Gib unseren Hunden ein neues Zuhause

 

Alle unsere abzugebenden Hunde werden regelmäßig von unserem Tierarzt untersucht. Die Hunde werden immer entwurmt und geimpft und mit einem Chip versehen abgegeben.

Noch ein wichtiger Hinweis: Die Kreisstadt Bad Hersfeld gewährt gemäß ihrer Hundesteuersatzung für Hunde, die aus dem Tierheim erworben werden, eine Steuerbefreiung. Diese gilt bis zum Ende des auf das Jahr des Erwerbs folgenden Kalenderjahres.

Der Hundehalter muss dies grundsätzlich bei der Stadt beantragen!

 

Wenn du einem der abzugebenden Hunde ein neues Zuhause geben möchtest, kannst du ihn vorab gerne einmal im Tierheim besuchen. Auch ausgiebige Spaziergänge sind möglich. So kannst du deinen neuen Hund genau kennen lernen. Um weitere Informationen zu den Hunden zu erhalten, kannst du über das Kontaktformular unserer Seite oder über die Telefonnummer 06621-64640 Kontakt mit uns aufnehmen.

 

 

 

 

 

 

 

Luci

(Erkennungsnummer: 44/16 F 32/16)

 

Luci ist eine Deutsche Schäferhündin mit einem schwarz-gelben Fell. Sie wurde am 17.03.2016 in Philippsthal gefunden. Ihr Alter wird auf ca. fünf bis sechs Jahre geschätzt. Eine ehrenamtliche Helferin, die bereits oft mit Luci Gassi gegangen ist, berichtet folgendes zu ihr: Luci ist lieb und offen zu Menschen, mag aber keine kleinen Kinder. Sie lässt sich anfassen und von Leuten, zu denen sie Vertrauen hat, auch schmusen. Luci mag keine Katzen und im ersten Moment auch keine anderen Hunde. Sie läuft gut an der Leine und beherrscht auch schon Grundkommandos. Radfahrer, Spaziergänger, Jogger oder Autos lassen sie beim Gassigehen „kalt“. An der Leine reagiert Luci anderen Hunden gegenüber jedoch sehr aggressiv; eventuell kennt sie keine anderen Hunde oder wurde einmal von einem schwer verletzt. Man kann sie bei der Begegnung mit anderen Artgenossen an der Leine gut mit Leckerlis ablenken, muss hier aber noch viel mit ihr üben, da sie in solchen Momenten aufbrausend ist und man sie dann nur schwer halten kann. Typisch für einen Schäferhund ist sie sehr gelehrig, d. h. neben dem Spazierengehen sollte man immer kleine Spiele einbauen, um sie zu fördern.

 

Weitere Informationen zu Luci erhaltet ihr von den Mitarbeitern des Tierheims.

 

 

Zurück zum Seitenanfang

Thor

( Erkennungsnummer: 167/15 )

Thor ist ein kastrierter Labrador Mischling und am 01.05.2007 geboren. Er wurde am 03.10.2015 zum zweiten mal bei uns im Tierheim abgegeben. Er lebte in einer Familie mit 3 großen Kindern. Thor besitzt einen ausgeprägten Jagdinstinkt, ist sehr wachsam, kein Schmusehund ( möchte nicht ewig gestreichelt werden ), spielt sehr gern, hat aber ansonsten seinen eigenen ausgesprochenen Dickkopf, den man im Umgang mit ihm beachten sollte. Er reagiert gestresst und manchmal aggressiv auf andere Hunde, wenn er angeleint ist. Auch Autofahren ist keines seiner Hobbys, was sich bei ihm durch aufgeregt sein und bellen bemerkbar macht. Zudem ist er nur eingeschränkt verträglich mit anderen Hunden, Katzen und gegenüber fremden Personen. Einige Grundkommandos wie Sitz, Aus und Komm beherrscht er schon. Beim Ballspielen ist er nicht zuverlässig abrufbar und man sollte ihm auch auf keinen Fall das Spielzeug aus dem Maul nehmen wollen. Im Zwinger ist er ewig am Bellen, das verstummt, wenn er diesen verlassen kann. In seinem neuen Zuhause sollten daher keine kleinen Kinder leben und seine neuen Besitzer sollten auf jeden Fall viel Geduld und Zeit für ihn haben. Auch über den Besuch einer Hundeschule ist dringend nach zu denken.

 

Über ein Kennenlernen würde er sich sicher freuen und Informationen haben wir auch noch im Tierheim!

Zurück zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Spike

 

Spike ist 2,5 Jahre alt und ein kleiner Mischling. Er hat im Haus in einer Familie mit zwei kleinen Kindern gelebt. Da er wohl Aggressionen gegen die Kinder gezeigt hat, wurde Spike im August 2016 im Tierheim abgegeben. Hier bei uns im Tierheim zeigte er sich anfangs sehr ängstlich, was sich inzwischen gewandelt hat. Er zeigt sich sehr freundlich und aufgeschlossen. Beim Gassigehen läuft er gut an der Leine und liebt es mit dem Ball zu spielen. Spike beherrscht die Kommandos "Sitz" und "Platz" sehr gut und gibt auch Pfötchen. Er ist kastriert. Mit anderen Hunden verträgt er sich eingeschränkt, je nach Sympathie. Katzen mag er wohl nicht. Spike kann bis zu 5 Stunden allein im Haus bleiben. Nun wartet er sehnsüchtig auf ein neues, schönes Zuhause.

Weitere Informationen werden euch gern unsere Mitarbeiter im Tierheim vermitteln.

 

 

 

Zurück zum Seitenanfang

 

 

 

Schock

( Erkennungsnummer: 67/15 )

Schock ist ein Bernhardinerrüde und am 15.09.2006 geboren. Er kam am 16.04.2015 aus dem Tierheim Augsburg zu uns wo er nach dem Tod seiner Bezugsperson vom Frauchen leider abgegeben werden musste da er der Meinung war er sei der neue Rudelführer. Schock hat einen ausgeprägten Dickkopf und er reagiert gestresst auf fremde Personen in seiner Nähe was er durch Muskelzittern andeutet bevor er knurrt und auch schnappt. Zu dem ist er auch kein Schmusehund und Kinder sollten sich nicht in seinem neuen Zuhause befinden. Mit ihm wird gerade intensiv gearbeitet und er sollte nur in erfahrene Hände kommen. Sein konsequentes Training sollte unbedingt fortgeführt werden.

 

Weitere Informationen bekommt ihr wie immer gern bei uns im Tierheim !

 

 

 

 

 

Zurück zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

Balu und Kit suchen ein neues Zuhause.

 

Sie lassen sich streicheln und bürsten, gehen auch gut an der Leine, zudem sind sie neugierig, interessiert und mögen gern Gassi gehen.

 

Beide sind auf einem Parkplatz an der B62 ausgesetzt worden. Vielleicht findet sich wieder eine Familie, die Kit und Balu wieder ein Zuhause geben möchte.

 

 

 Für Fragen und Interessenbekundungen stehen die Tierheimmitarbeiter sehr gern zur Verfügung.

 

 

 

Zurück zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Shadow

(Erkennungsnummer: 34/17)

 

Shadow ist ein kastrierter Mischlingshund. Er ist am 28.03.2013 in Rumänien geboren. Abgabetier aus Rotenburg und kennt Wohnung und Aussengelände. Er ist gechipt sehr aufgeweckt und bleibt nicht gern allein. Schwierig wird es mit anderen Hunden und kleinen Kindern. Hundeschule wäre dringend erforderlich.

 

Weitere Auskünfte könnt ihr bei den Tierheimmitarbeitern erfragen.

 

 

 

Zurück zum Seitenanfang

Toni

 ( Erkennungsnummer: 66/15 )

Toni ist ein kastrierter Jagdhund-Mix-Rüde und kam am 16.04.2015 aus dem Tierheim Augsburg zu uns. Toni wurde ca. 2010 geboren ist ein absolut lieber verspielter Kerl, der jedoch seiner Rasse entsprechend einen ausgeprägten Jagdtrieb hat. Ein neues Zuhause ohne Katzen oder andere Kleintiere wäre da wohl ratsam. Toni ist ein super Kerl, ein Hund zum Pferde stehlen und für jeden Spaß zu haben. Natürlich braucht er viel Auslauf und möchte spielen und toben ! Ganz wichtig ist bei Toni zu beachten das er sehr Futterneidisch ist und dieses sowie seinen Schlafplatz auch gern mal gegen Menschen und andere Tiere verteidigt. Er zeigt auch an wenn er etwas nicht wünscht und dann sollte man ihn auch nicht weiter bedrängen da er sonst auch mal zubeißen könnte. Aus diesem Grund sollte Toni nur in einen Hundeerfahrenen Haushalt ohne Kinder.

 

 

Informationen haben wir wie immer gern für euch im Tierheim!

 

 

 

Zurück zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tyson

(Erkennungsnummer: 35/17)

 

Tyson ist eine englische Bulldogge. Er wurde am 12.09.2014 geboren und kommt aus Alsfeld. Er ist weiß gestromt, kastriert und wurde in der Wohnung gehalten. Er ist noch etwas ängstlich aber aufmerksam und interessiert. Einige Grundkommandos sind ihm bekannt. Zur Bezugsperson verhält er sich sehr liebevoll. Leider mag er keine anderen Hunde und Katzen.

Weitere Informationen zu Tyson werden von uns gesammelt und bei Gelegenheit übermittelt.

 

 

Wer Fragen zu Tyson hat oder sich für ihn interessiert, kann sich gerne an unsere Tierheimmitarbeiter wenden.

 

Zurück zum Seitenanfang

Feiko

(Erkennungsnummer: 37/17)

Feiko wurde am 02.10.2010 geboren und ist ein Beagle-Terrier-Mix-Rüde. Er ist nicht kastriert und wurde vom Tierheim Bitterfeld an uns übergeben. Seit dem 08.03.2017 lebt er nun bei uns im Tierheim. Feiko hat ein tricolorfarbenes Fell und ist zuvor in der Wohnung gehalten worden. Er ist ein temperamentvolles Kerlchen, kann durchaus alleine bleiben, mag es Auto zu fahren und schwimmt gern. Bei Männern und kleinen Kindern sollte man bei Feiko Vorsicht walten lassen, zudem ist bei ihm der Jagdtrieb vorhanden.

Neue Informationen zu Feiko werden nachträglich geliefert.

Gern beantworten euch unsere Tierheimmitarbeiter Fragen, hier einfach im Tierheim vorbeischauen oder anrufen.

 

 

 Zurück zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Louis

(Erkennungsnummer: 36/17)

 

Louis ist ein Mischlingshund, männlich, kastriert und wurde am 26.10.2010 geboren. Wie auch Feiko, Dobby und einige andere ist Louis aus dem Tierheim Bitterfeld am 08.03.2017 zu uns gekommen. Er ist ein Abgabetier und wurde in der Wohnung gehalten. Louis hat ein schwarz-braunes Fell und ist gegenüber Fremden sehr vorsichtig. Man sollte ihm hier also ein wenig Zeit geben sich einzugewöhnen und ihn in Ruhe kennen lernen.

 

 

Weitere Informationen folgen.

 

Zurück zum Seitenanfang

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ronja

(Erkennungnummer: 28/15)

Ronja ist eine graue Deutsche Schäferhündin und ist 2010 geboren.

Sie spielt sehr gern ausgiebig und manchmal bis zum Umfallen, dabei verteidigt sie ihr Spielzeug. Doch sobald Sie Wasser sieht ist sie kaum noch zu halten ( eine echte Wasserratte eben ). Sie kennt Katzen und ist als Wachhund geeignet. Von unseren Ausführern wird sie als "Schmusebacke, Spielkind und Balljunkie" bezeichnet. Sie wurde in einem Zwinger gehalten kennt aber einige  Grundkommandos Sitz, Platz etc. Sie spielt mit allem nach was man jagen kann. Leinenführigkeit muss sie noch lernen. Mit anderen Hunden ist sie nur bedingt verträglich, letztendlich entscheidet die Sympathie und die neuen Besitzer sollten viel Zeit mit ihr verbringen und eine Hundeschule besuchen. Ronja ist seit dem 22.01.2015 bei uns im Tierheim und wartet nun auf ihren neuen Partner, der ihr alles beibringt. Unsere Ausführer sind der Meinung, dass man den Umgang mit Kindern auf keinen Fall zulassen sollte. Zur Zeit sind wir sehr bemüht viel mit Ronja zu trainieren um Ihr Verhalten gegenüber anderen Hunden sowie die Leinenführigkeit zu verbessern.

 

Mehr Informationen gibt es wie immer sehr gern im Tierheim.

 

 

 

Zurück zum Seitenanfang